Machtkampf mit der FIFA spitzt sich zu – Streit um “One Love”-Binde bei der WM 2022

Stand: 20.11.2022 23:53

Der DFB und andere Länder liefern sich bei der WM in Katar einen Machtkampf mit der FIFA um die “One Love”-Kapitänsbinde. Gelbe Karten sind unwahrscheinlich – aber andere Probleme sind vorprogrammiert.

Sieben Nationalmannschaften wollen bei der WM in Katar mit einer eigenen Kapitänsbinde antreten. Der Wrap zeigt ein buntes Herz und den Slogan „One Love“. Die Aktion stammt von einem niederländischen Verein und soll ein Zeichen gegen Homophobie, Antisemitismus und Rassismus sowie für Menschen- und Frauenrechte setzen. FIFA will Knicke verhindern, Verbände wehren sich.

Neuendorf: „Wir halten daran fest, dass uns die Binden ausgehen“

DFB-Präsident Neuendorf sagte, er habe sich am Sonntag mit Fifa-Generalsekretärin Fatma Samoura und den anderen beteiligten Verbänden getroffen. “Es war eine kontroverse Diskussion”Das sagte Neuendorf in der Sportschau Thema. “Es ist sehr seltsam für uns, dass wir dieses Trikot vor einigen Monaten der FIFA angekündigt haben und die FIFA nicht darauf reagiert hat.”

Von Erlaubnis oder Verbot sprach der Weltverband nicht. Nun hat die Fifa laut Neuendorf deutlich gemacht, dass die Biegung gegen die Regeln verstößt. Auch Neuendorf sagte dem ZDF: “Wir bleiben beim Spiel mit dem Band. Wir haben hier keinen gemeinsamen Nenner gefunden.”

Am Montag (21. November 2022) wollen drei Nationalmannschaften die Armbinde tragen: England (14:00 Uhr gegen Iran), die Niederlande (17:00 Uhr gegen Senegal) und Wales (20:00 Uhr gegen USA). England hat auch bestätigt, dass die FIFA ihnen das Tragen der Armbinde nicht erlauben wird. Die Strafen würden akzeptiert, hieß es von mehreren Verbänden. Aber bleibt das so oder gibt es schwerwiegendere Folgen?

Auch Lesen :  China-Marke Nio kommt nach Deutschland – aber es kommt zum Eingeständnis

Spielregeln: Für eine Gelbe Karte gibt es kaum einen Anhaltspunkt

Auf die Anfrage der Sportschau, was im Falle eines Fouls passiert, reagierte die FIFA nicht. Nach Informationen der Sportschau gab es im DFB-Lager Probleme, ob gelbe Karten drohen könnten – nach der zweiten Verwarnung wäre Kapitän Manuel Neuer gesperrt. Allerdings steht in den Spielregeln praktisch nichts für eine Gelbe Karte.

In der Regel sind es 4 „politische, religiöse oder persönliche Slogans, Botschaften oder Bilder“ verboten. Ein buntes Herz mit der Aufschrift „One Love“ ist dort schwer zu sortieren. Im Gegenteil, denn weiter unten in Regel 4 wird ausdrücklich darauf hingewiesen „Slogans/Embleme von Initiativen, die Fußball, Respekt und Integrität fördern“ ist erlaubt. Slogans sind strafbar, wenn sie verwendet werden „beleidigend, beleidigend, provokativ, spöttisch oder aufrührerisch“ sind. Der Brasilianer Raphael Claus ist der Schiedsrichter des ersten relevanten Spiels zwischen England und dem Iran.

Auch Lesen :  WM 2022: Pressekonferenz mit Bundestrainer Flick und Kimmich | Sport

WM-Regeln: Die FIFA gibt die Kurven vor

Ein weiterer Hebel für die FIFA sind die WM-eigenen Regeln – die außerhalb der Reichweite von Schiedsrichtern liegen und daher nicht zu gelben Karten führen können. Es wird darauf hingewiesen, dass die FIFA grundsätzlich Kapitänsbinden zur Verfügung stellt und dass diese verwendet werden müssen. FIFA-Präsident Gianni Infantino brachte es in seiner viel beachteten Pressekonferenz am Samstag auf den Punkt: „Wir haben klare Regeln für Kapitänsbinden – sie werden von der FIFA festgelegt.

WM-Reglement besagen Verstöße „sollte von der FIFA-Disziplinarkommission in Übereinstimmung mit dem FIFA-Disziplinarreglement behandelt werden“. Die Disziplinarkommission konnte zahlreiche Strafen gegen die Kapitäne verhängen, von Ermahnungen bis hin zu Verboten als härtesten Sanktionen. Ein mögliches Hindernis: Spieler wie Virgil van Dijk, Harry Kane oder Manuel Neuer wegen des Tragens der falschen Kapitänsbinde zu sperren, wäre öffentlich nur schwer zu rechtfertigen.

DFB & Co vs. FIFA – ein Machtkampf in vollem Gange

Nur zwei Tage vor dem Turnier gab die FIFA bekannt, wie die zu verteilenden Kapitänsbinden aussehen sollen. „Soccer unites the world“ prangt zu Beginn des Turniers auf der Armbinde der FIFA, während im Verlauf des Turniers weitere Slogans wie #NoDiscrimination verwendet werden. Eine Vielzahl von Mottos lassen „One Love“ wie eines von vielen erscheinen.

Der Kampf um die Macht ist also in vollem Gange. Und vielleicht kommt er sogar schon vor Spielbeginn im Stadion zu Kopf. Das noch geltende FIFA-Ausrüstungsreglement verbietet das Tragen von nicht von der FIFA genehmigter Ausrüstung in allen Teilen des Stadions. Weltverbandsfunktionäre könnten versuchen, vor dem Spiel Verbandsmaterial zu verteilen. Am Tag vor dem Spiel finden auch Organisationssitzungen statt, bei denen sich die Mannschaften und die FIFA auf die Spielkleidung und die gesamte Ausrüstung einigen.

Kapitänsbinden der FIFA WM 2022
Spielrunde Motto

1. Spieltag

#FootballUnitesTheWorld

2. Spieltag

#Rette den Planeten

3. Spieltag

#ProtectChildren und #ShareMeals

Das Achtelfinale

#EducationForAll und #SoccerForSchools

Viertel Finale

#Ohne Diskriminierung

Halbfinale

#BeActive und #BringTheMoves

Finale/3. Platz

#FootballUnitesTheWorld

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button